Beitragsseiten
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004-2009
2010
Alle Seiten

1996

So fing alles an:

Da in unserer Familie ein großes allgemeines Interesse am Motorsport besteht, übertrug sich dieses auch ziemlich früh auf mich. Bereits mit sechs Jahren bekam ich mein erstes Cross-Motorrad von meinem Vater, ganz zum Entsetzen meiner Mutter, die darüber graue Haare bekam und gar nicht damit einverstanden war. Total begeistert von allem was mit Geschwindigkeit und Technik zu tun hatte, wollte ich in dem Alter unbedingt hinters Steuer, doch leider waren die Schlüssel für mich noch unerreichbar. Also musste ich es auf einem anderen Weg versuchen.
An einem Januarsonntag (1996) fuhren wir mit der ganzen Familie zur Indoorkartbahn nach Köln, wo ich meine ersten Runden drehte. Das war der absolute Wahnsinn für mich. Von nun an hatten meine Eltern und Großeltern keine Ruhe mehr von mir. Fast täglich nervte ich mit den Worten "Lasst uns zur Kartbahn fahren". Zu dieser Zeit gab es noch eine Kartbahn in Andernach, wo ich bei jeder Gelegenheit mit meinen Eltern hinfuhr.
Da sie bald merkten, dass es nicht nur eine kurze Spinnerei von mir war, fuhren wir an einem Wochenende im April 1996 auf die Kartbahn am Nürburgring, wo ich den Jugendlichen mit großem Interesse beim Training zusah.
Wow, durch den Anblick der Rennkarts, war an das Indoorfahren auf Leihkarts nicht mehr zu denken. Die Begeisterung muss mir im Gesicht gestanden haben, denn meine Eltern unterhielten sich an diesem ereignisreichen Sonntag mit einem Karthändler aus Koblenz.
Es war kaum zu glauben, aber zwei Tage später bekam ich zwar ein gebrauchtes, aber es war mein eigenes Kart, ein Bambinirennkart der Marke Kombi.

Kerpen 1996
Mittagspause
heimische Werkstatt



Schmitz Racing - Erfolg

Logo Autoservice

Logo Bosch

Logo Motul

Logo Sonax